Ökologische Gartentipps – Im Herbst werden die Weichen für das Frühjahr gestellt

Im Herbst wird die Basis für einen naturnahen Garten gelegt. Gartenexperten aus der NATURSCHECK-Region geben Tipps für herbstliches Gärtnern, um die Artenvielfalt und den Insektenreichtum im nächsten Gartenjahr zu erhöhen. Ein Beispieltipp: so brauchen Wildbienen und Schmetterlinge geeignete Plätze im Garten oder in der Scheune zum Überwintern.

Zurück zur Natur – Der Beruf des Landwirts erlebt derzeit eine echte Renaissance

Zahlreiche Biopioniere und demeter-Betriebe sind in der Ökoregion Heilbronn-Hohenlohe-Franken verortet. Hier erlebt die ökologische Landwirtschaft einen regelrechten Boom. Junge Landwirte verschreiben sich nachhaltigen Prinzipien und setzen einen bewussten Gegentrend zur Massenproduktion. In der Bioregion Heilbronn-Hohenlohe-Franken gibt es für Landwirte sowohl modernen als auch nostalgischen Anschauungsunterricht.

Bio-Restaurant Lässig in Stuttgart wurde vor kurzem für hohe Tierwohl-Standards ausgezeichnet

Das Bio-Restaurant Lässig setzt sich seit geraumer Zeit für das Tierwohl ein und bezieht sein Fleisch ausschließlich von ökologischen Landwirten. Vor kurzem erhielt der Stuttgarter Catering- und Restaurantbetrieb von der Münchner Schweisfurth-Stiftung eine wertvolle Auszeichnung.

Auf den Spuren des Gipsapostels – Interview mit dem Heimatforscher Heinz Werner

Der Heimatforscher Heiner Werner aus Vellberg beschäftigt sich seit Jahren mit dem historischen Ochsenhandel vom Hohenloher Land nach Frankreich. Auch mit dem Leben von Johann Friedrich Mayer setzt sich der Hobbyhistoriker intensiv auseinander. Pfarrer Mayer galt in der Region Hohenlohe als Visionär auf dem Gebiet der Landwirtschaft.

Der historische Mühlenwanderweg im Schwäbischen Wald

Die Kraft des Wassers macht sich der Mensch seit der Erfindung des Rads zunutze. Bis ins 20. Jahrhundert hinein drehten sich noch die Mühlenräder im Schwäbischen Wald, am Kocher und am Jagstfluss. Neben Getreidemühlen und Sägmühlen gab es auch Ölmühlen, in denen hochwertiges Pflanzenöl aus Lein, Walnuß, oder Sonnenblume gepresst wurde.

Solidarische Landwirtschaft – Sich die Ernte teilen!

Der Trend zu solidarischen Landwirtschaftsformen verstärkt sich. Das Prinzip: Eine Gruppe von Menschen schließt sich mit einem (Bio)Bauern oder Gemüsegärtner zusammen und verpflichtet sich, einen bestimmten Teil des geernteten Gemüses für einen solidarisch festgelegten Monatsbetrag zu kaufen. Auch in der Region Heilbronn-Franken gibt es inzwischen solidarische Landwirtschaftsformen.

FooterLogo_Naturscheck

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Kontakt

Social Media

Copyright 2018 © All Rights Reserved